Endlich Schwanger werden - Fruchtbare Tage berechnen

Den Eisprung berechnen und schnell schwanger werden


Sex beim Eisprung erhöht die Chance auf Nachwuchs. Schwanger werden mit 10 Tipps!

Förderung der Fruchtbarkeit


Die Fruchtbarkeit des Mannes und die Spermienproduktion (Spermatogenese) können durch eine Ernährung mit reichlich Zink und Selen positiv beeinflusst werden. Für Frauen ist die Zufuhr von Folsäure, Eisen und Jod wichtig, da der Bedarf in den ersten 12 Wochen der Schwangerschaft steigt. Hochwertige Produkte zur Nahrungsergänzung gibt es von alphabiol, erhältlich in der Apotheke und unter alphabiol.de




Tipp Nummer 1:

Häufiger Geschlechtsverkehr:
Ideal ist es, mindestens alle zwei bis drei Tage miteinander intim zu werden, wenn die Schwangerschaft auf sich warten lässt. Dennoch soll dies nicht zu einer Pflichtübung werden: Bleibt die Schwangerschaft aus, kann eine als demütigend empfundene Fixierung auf Sex nach Terminkalender zur schweren Belastungsprobe für eine Beziehung werden. Wichtig ist es, daß der Kopf beider Partner "frei" ist, der Sex darf nicht als ein reiner, mechanischer Zeugungsakt angesehen werden. Und mal ehrlich: Früher war doch Sex auch weit mehr als nur eine Chance auf Zeugung, oder? ;-)

Tipp Nummer 2:

Berechnung der fruchtbaren Tage:
Der für das Zustandekommen einer Schwangerschaft ausschlaggebende Eisprung findet ungefähr in der Zyklusmitte statt und dauert etwa drei bis fünf Tage. In dieser Zeit lohnt es sich, die Bemühungen zu intensivieren. Für eine Zykluslänge von 28 Tagen bedeutet dies, dass die Empfängnisbereitschaft wahrscheinlich zwischen dem 13. und 17. Tag gegeben ist. Wer ganz sicher gehen möchte, kann seine fruchtbaren Tage mit Hilfe eines Eisprungtests, z.B. OvuQUICK, berechnen. Ein Eisprungtest weißt die fruchtbaren Tage anhand des Hormons LH, das für das Auslösen des Eisprungs verantwortlich ist, im Urin nach. Weiter Informationen finden Sie hier.

Tipp Nummer 3:

Basaltemperaturmethode:
Wer ganz sicher sein möchte, die fruchtbaren Tage richtig berechnet zu haben, sollte es zusätzlich mit der Basaltemperaturmethode versuchen. Hierfür wird jeden Morgen nach dem Aufwachen noch im Bett liegend die Körpertemperatur gemessen und notiert. Steigt die Temperatur zur Monatsmitte an, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass soeben ein Eisprung stattfindet.

Tipp Nummer 4:

Sexstellungen:
Um den Spermien den Weg zur Gebärmutter zu erleichtern, ist es empfehlenswert, Stellungen zu bevorzugen, bei denen der Penis besonders tief eindringen kann und in Kontakt mit dem Muttermund kommt. Besonders gut klappt dies in der Missionarsstellung. Um ein Herauslaufen des Spermas nach dem Geschlechtsverkehr zu vermeiden, kann die Frau sich zudem ein kleines Kissen unter den Po legen.

Tipp Nummer 5:

Ernährung:
Auch eine Mangelernährung kann ursächlich sein, wenn eine Schwangerschaft ausbleibt. Die ideale Nahrung bei Kinderwunsch ist die, die auch ansonsten als gesund empfohlen wird: vitaminreiche und fettarme Vollwertkost. Zusätzlich sollte man auf eine ausreichende Versorgung mit Folsäure und Kalcium achten und den Bedarf gegebenenfalls durch Nahrungsergänzungsmittel decken. Selbstverständlich sollte auf Alkohol verzichtet werden. Sinnvoll ist es auch, den Kaffeekonsum zu reduzieren, wobei ein Tässchen am Tag sicherlich keinerlei negative Auswirkungen hat. Gesunde Rezepte und weitere Information zu gesunder Ernährung finden Sie auf EAT SMARTER!

Tipp Nummer 6:

Rauchen:
Zigarettenkonsum kann sich auf die Fruchtbarkeit sehr negativ auswirken. Wer eine Schwangerschaft plant, sollte unbedingt vorher mit dem Rauchen aufhören, auch der Gesundheit seines Kindes zuliebe. Dies gilt nicht nur für Frauen, sondern auch für Männer, denn auch die Spermaqualität wird dadurch in Mitleidenschaft gezogen.

Tipp Nummer 7:

Enthaltsamkeit des Mannes:
Sehr oft ist zu lesen, dass eine mehrtägige Enthaltsamkeit des Mannes seine Zeugungsfähigkeit erhöhen würde. Diese Auffassung konnte nicht bestätigt werden. So erhöht die Auszeit zwar die Anzahl der Spermien, viele von ihnen sind jedoch aufgrund ihres höheren Alters bereits deformiert und nicht mehr zeugungsfähig.

Fruchtbare Tage und Eisprung berechnen

Tipp Nummer 8:

Auf heiße Bäder verzichten:
Durch Wärme wird die Spermienqualität zeitweise erheblich vermindert. Nicht umsonst gilt das regelmäßige Baden der Hoden in möglichst warmem Wasser als eine (wenn auch nicht zuverlässige) natürliche Verhütungsmethode. Künftige Väter sollten deshalb die Badetemperatur überprüfen. Sie sollte nicht höher als die Körpertemperatur sein. Auf Saunagänge sollte in dieser Zeit verzichtet werden.

Tipp Nummer 9:

Romantik und Entspannung:
Ziemlich häufig kommt es vor, dass Paare jahrelang verzweifelt versuchen, ein Kind zu zeugen. Haben sie sich irgendwann mit ihrer Kinderlosigkeit abgefunden und für eine Adoption entschieden, passiert es: Plötzlich tritt die lang ersehnte Schwangerschaft doch noch ein. Ein Zeichen, dass man nichts erzwingen kann und Faktoren mitspielen, die wir nicht in der Hand haben. Deshalb sollte jede Verkrampfung vermieden werden und die Romantik nicht zu kurz kommen.

Tipp Nummer 10:

Ist der Leidensdruck sehr hoch, weil die Frau bereits 35 oder älter ist und man einfach nicht mehr länger warten kann, dann sollte rechtzeitig eine Kinderwunschberatung beim Frauenarzt in Anspruch genommen werden. Ratgeber für Frauen, die schwanger werden möchten.

Fruchtbare Tage errechnen

Eine Frau ist pro Zyklus etwa an 4-5 Tagen fruchtbar. Diese Zeit genau zu berechnen oder vorauszusagen ist sehr schwer und variiert von Frau zu Frau und ändert sich je nach Zykluslänge. Frauen können zwar anhand vieler kleiner Anzeichen erkennen, wann ihre fruchtbaren Tage sind und sie am besten schwanger werden können, doch diese Zeichen sind nicht für jeden deut- oder erkennbar. Es gibt mittlerweile einige Methoden, den Eisprung zu berechnen oder anzuzeigen. Fruchtbarkeitsrechner, ein » Fertilitätsmonitor oder der sogenannte » Ovulationstest helfen der Frau dabei.

Fertilitätsmonitor im Shop ansehen...

Fruchtbare Tage und Eisprung berechnen

Wie funktioniert ein Ovulationstest?

Der Clearblue DIGITAL » Ovulationstest ist ein effektiver Ovulationstestset für zu Hause. Das Ergebnis wird digital und damit eindeutig angezeigt, Sie müssen keine Linien interpretieren. Außerdem enthält der Clearblue Ovulationstest mehr Teststäbchen als jedes andere Testset, so dass Sie den plötzlichen Anstieg der LH-Konzentration zuverlässiger erkennen können. Die Testsmessen die Konzentration des Hormons im Urin der Frau, das je nach Höhe den Eisprung der Frau auslöst.

Ovulationstest ansehen im Shop...

Die Hormone steigen an

Ein paar Tage vor dem Eisprung steigt dieses Hormon an und zeigt so die fruchtbare Zeit. 24 Stunden vor dem Eisprung ist die Konzentration am höchsten. Die Tests werden prinzipiell wie Schwangerschaftstests angewendet und sehen auch so aus. Am besten sollte die Frau etwa am 11. Zyklustag mit der Messung beginnen. Eventuell müssen je nach Zykluslänge mehrere Teststäbchen angewendet werden, um den Eisprung vorherzusagen und somit die Chance auf eine Befruchtung zu erhöhen.

Eisprungtest ansehen im Shop...

Was ist der Eisprung?

Wenn sich eine Eizelle aus dem Eierstock löst, dann spricht man von Eisprung. Dies wird auch Ovulation genannt. In den Eierstöcken reifen jeden Monat ungefähr 20 Eizellen heran, wobei das größte Ei in die Eileiter gespült wird. Es ist reiner Zufall, welcher Eierstock eine Eizelle absondert.

Im Menstruationszyklus ist der Eisprung der Beginn der fruchtbaren Tage. Insgesamt hat man vor dem Eisprung ein Zeitfenster von 72 Stunden und danach von 24 Stunden, in denen eine Befruchtung möglich ist. Samenzellen leben nur 72 Stunden und Eizellen sterben 24 Stunden nach dem Eisprung wieder ab, wenn sie nicht befruchtet wurden. Daher ist der Zeitraum, in dem es zur Befruchtung führen kann, nur so kurz.

80% aller Frauen in 12 Monaten schwanger

Die Chance, schwanger zu werden, liegt bei gesunden Paaren bei 25 Prozent, wenn man während dieses Zeitfensters Geschlechtsverkehr hat. Etwa 80 Prozent aller gesunden Frauen werden bei Weglassen der Verhütung innerhalb von 12 Monaten schwanger. Die Chance kann erhöht werden, indem man den Monatszyklus beobachtet und die Basaltemperatur misst. Die fruchtbaren Tage lassen sich gezielt nutzen, indem man einen Eisprungkalender führt.

Ein weiteres Anzeichen für den Eisprung und die Fruchtbaren Tage, ist der veränderte Gebärmutterschleim. Dieser wird aufgrund des höheren Östrogenspiegels durchsichtig und lässt sich ziehen. Dieser Zervixschleim soll den Spermien helfen, die Eizelle geschützt und schnell zu erreichen.

Eisprungtest kaufen...

Hormonprodukte nötig?

Desweiteren können Hormonprodukte zum Einsatz kommen, z. B. Clomifen, das die Eierstöcke zu verstärkter Produktion anregt oder das humane Follikel stimulierende Hormon (hFSH), das die Eizellreifung unterstützt.“ (Quelle:Focus.de) Hier finden Sie Medikamente zur Steigerung der Fruchtbarkeit.